Skip to main content.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Eine kleine Übersicht über die bekanntesten MindMap Programme unter Linux.

Gleich vorweg gesagt: Leider existiert unter Linux (noch) kein so leistungsfähiges Tool wie MindManager® für Windows. Aber für viele Aufgaben eignen sich manche Open Source Tools sogar besser, weil sie einfacher zu bedienen sind.

Neben den klassischen MindMapping-Programmen gibt es auch noch die interessante Möglichkeit Visualisierungstools einzusetzen und mit ihnen MindMaps zu erstellen.

FreeMind

Das bekannteste und momentan leistungsfähigste Tool ist FreeMind. Die Anwendung ist Java-basiert und deshalb plattformübergreifend einsetzbar (z.B. auch unter Windows). Es generiert HTML-Output mit und ohne JavaScript oder PDF-Dateien.

Man kann in 3 unterschiedlichen Modi (Browsing, MindMapping, Filesystem) auf lokale Dateien oder URLs verlinken.
Abgespeichert wird die Map - wie unter Linux üblich - in einem XML-Format. D.h. dieses Format kann weiter verarbeitet werden.

Inzwischen gibt es sogar einen Patch mit dem es möglich ist die MindMaps als Images (jpg oder png) zu exportieren.

Es gibt ein interessantes Beispiel, wie FreeMind und MindManager-Dateien gegenseitig im- und exportiert werden können: In der Seminararbeit von Christoph Rissner (oder im Internet Archiv zu finden) werden MindManager, FreeMind und einige anderen Programme miteinander verglichen und mit den Tools können Konvertierungen zwischen MindManager, FreeMind, DocBook usw. vorgenommen werden.

vym - View Your Mind

vym ist ebenfalls ein sehr schönes Tool, was durch seine Übersichtlichkeit und seine Schnelligkeit glänzt (vym wurde mit C++ erstellt).

Mit vym kann man sehr schöne MindMaps erstellen.
Ebenfalls ist es möglich auf jedem Ast in der MindMap Notizen zu hinterlegen, dafür wird ein eigener kleiner Editor gestartet, der eine Text-Datei anlegt. Diese Text-Dateien werden dann zusammen mit der MindMap-Struktur (XML-Datei) gezippt als .vym-Datei abgespeichert.

vym ist in der SUSE-Distribution 9.0 bereits enthalten.

Debian-User können sich recht einfach mit "alien" (apt-get install alien) aus den RPM-Paketen ein installierbares deb-Paket erstellen.


 

CmapTools

ist in Java geschrieben und läuft deshalb auch unter LINUX.
Das Programm ist frei nutzbar, alle Rechte sind bei einer amerikanischen Universität.

Die Funktionalität wird auf der Web-Site von IHMC so beschrieben:
"The IHMC CmapTools software empowers users to construct, navigate, share and criticize knowledge models represented as Concept Maps".

Man kann sogar einen Cmap-Server installieren, der alle ConceptMaps verwaltet.

Cmap ist sehr umfangreich - allein die Download-Datei ist schon über 50 MByte gross - und auf alle wert, genauer begutachtet zu werden!

DeepaMehta

DeepaMehta ist eine "Software Plattform" für das Knowledge Management. Es kombiniert interdisziplinäres Arbeiten mit der Open Source Idee:
"DeepaMehta combines interdisciplinary research with the idea of Open Source to generate a true benefit for workflow as well as for social processes."

Gimini

Gimini ist ein MindMap Programm, das mit Python und wxPython entwickelt wurde (Stand: 03.2003), als Windows-Binary und Source (z.B. für Linux) vorliegt.
Praktisch ist der "Treeview", der auf der linken Seite eingeblendet ist.

KDissert

KDissert basiert auf dem UML-Visualisierungstool Umbrello und ist als Source für Linux verfügbar.
Leider bin ich noch nicht dazugekommen das Tool zu kompilieren, vielleicht kann mir ja einer die Binary für x386 zukommen lassen :-)

Protege-2000

Protege-2000 ist eigentlich ein Ontologie-Editor, aber man kann MindMap-ähnliche Ergebnisse erzielen. Mehr davon unter "Visualisierungstools".

MindMap-Chart

Eine sehr einfache - aber dafür ganz witzige - Möglichkeit auf einer Web-Site MindMaps darzustellen findet man hier.

Compendium

Compendium ist ein sehr vielversprechendes Projekt auf Java und mySQL-Basis mit sehr umfangreichen Funktionen. Compendium soll in Kürze unter Linux verfügbar sein. Es wäre das erste Tool, das ähnlich umfangreiche Funktionen wie MindManager hat plus die zusätzlichen Möglichkeiten, die eine Datenbank bietet!

yEd - Java™ Graph Editor

yEd - Java Graph Editor ist ein erstaunlich leistungsfähiges Programm zum Erzeugen von Graphiken aller Art, u.a. auch MindMaps können damit erstellt werden und als XML-Struktur abgespeichert werden.

Kostenpflichtige Tools

Ein kostenpflichtiges Java-basiertes MindMap-Programm ist z.B. SoftNeuron.

Wer noch andere MindMap-Programme unter Linux kennt, bitte melden!
Ich werde sie dann hier mit auflisten.

Konvertierung von MindMaps

Unter http://convert.clemens-kraus.de gibt es die Möglichkeit online verschiedene MindMap Formate zu konvertieren!

s.a. vym kann jetzt auch MindManager Dateien lesen, vym MindMaps mit GanttProject weiterverarbeiten.

You have no rights to post comments