Skip to main content.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Was ist mit dieser Überschrift gemeint?

Jeder kennt die Situation: Man hat eine interessante Website im Internet gefunden und möchte diese gerne archivieren.
Eigentlich sollten einmal veröffentlichte URLs ("Webadressen") ja dauerhaft im Internet verfügbar sein - das ist die Meinung vieler Usability Experten -, leider zeigt sich aber in Wahrheit ein anderes Bild. Die Verfügbarkeit von einmal publizierten URLs wird immer kürzer.
Das ist der Grund, warum man interessante Informationen auf der heimischen Festplatte speichern sollte.
Dann sollten aber alle Bestandteile der Webseite - inkl. Bilder - problemlos gespeichert werden können und evtl. auf mehreren Betriebssystem-Plattformen gelesen und geschrieben werden können.

Im folgenden Artikel möchte ich eine elegante Lösung für dieses Problem schildern ...

Aus Gründen der Sicherheit empfiehlt es sich immer noch, Firefox als Browser zu verwenden. Firefox Das hat auch den Vorteil, dass dieser Browser auf mehreren Betriebssystem-Plattformen verfügbar ist (Linux, Windows, Mac).
Für diesen Browser gibt es ein Plugin, welches eine oder alle in Firefox angezeigte Webseite(n) in eine gezippte Datei archiviert. 

Wie geht das?

Wenn Sie einen deutschen Firefox verwenden, müssen Sie nur unter dem Menupunkt "Extras" "Erweiterungen" auswählen. Es erscheint ein kleines Fenster, welches die installierten Erweiterungen bzw. Add-ons anzeigt. Nach Auswahl von "Erweiterungen herunterladen" wird die Seite addons.mozilla.org geladen. Links "Download Tools" auswählen und evtl. weiterblättern bis das Add-on "Mozilla Archive Format" erscheint. Einfach auf "Install" klicken und das Add-on wird installiert. Die momentan aktuelle Version ist 0.6.3. Diese funktioniert mit der Firefox Version 1.0 und 1.5.
Es gibt 2 Versionen: eine "for Linux only" und eine andere "for Windows only". Das Add-on, das mit einem Firefox unter Windows 2000 läuft liest problemlos auch die unter Linux erstellten (gezippten) MAF-Archive ein.

Ein MHTML kompatibles Format kann ebenfalls ausgewählt werden, dann kann dieses Archiv auch vom Internet Explorer gelesen werden.

Man hat über dieses Firefox-Extension die Möglichkeit archivierte Webseiten (mit allen darin enthaltenen Bildern und Frames) auf verschiedenen Betriebssystemplattformen zu verwalten und zu lesen - vorausgesetzt, man verwendet Firefox als Browser :-)

Update: Es ist auch möglich das Tool im Firefox 2.0 zum Laufen zu bringen. Dazu muss im Installationspaket nur die Versionsnummer auf 2 erhöht werden.
Einfach im Firefox unter "Extras->Add-ons" die Liste mit den Add-ons anzeigen und dann die heruntergeladene Datei mit der Maus z.B. vom Konqueror über diese Liste ziehen und loslassen. Viel Spass mit "Mozilla Archive Format" mit Firefox 2.0.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren